Jahresrückblick 2014

Ortsende-Schild mit Jahreszahlen. 2014 zuende, Beginn 2015.
Jahreswechsel 14/15

Gegen Ende eines Jahres ist ein Blick auf das vergangene Jahr schon obligatorisch. Im Fernsehen beginnt man damit schon Anfang Dezember, was dazu führt, dass über Wochen immer wieder dieselben Bilder gezeigt werden. Kommentatoren und ggf. Gäste variieren. Aber wirklich interessant ist es einfach nicht.

Gut, dass diesen Leuten mein Blog ziemlich egal ist. :D So bleibt mir die Chance mit Dir gemeinsam auf das bald vergangene Jahr zu werfen ohne dabei in der Manier eines Wiederkäuers bereits hundertmal gesehenes erneut durchzukauen. :-)

Doch zunächst möchte ich den eifrigen Kommentator und Tolkien-Freund zitieren. (Ein möglicher indianischer Name wäre „Der mit dem Blickwinkel spielt“ ;-) )

Jahresausklang.
Vorwärtsschauen – unbedingt.
Rückwärtsblicken – zuweilen.Hermann Kantak

weiterlesen

Es weihnachtet sehr

Geschenke unterm Weihnachtsbaum an Heilig Abend
Der Weihnachtsbaum an Heilig Abend

Wohin man auch schaut, Weihnachten hat uns fest im Griff. In den Sozialen Netzwerken ist neben der schon vor den Feiertagen begonnenen Weihnachtsbilder-Inflation kaum noch etwas anderes zu finden. Die meisten sind im Urlaub, am Feiern oder haben sinnvoller Weise einfach mal den Stecker gezogen. – Eventuell auch alles gleichzeitig. ;-)

Das merke ich natürlich auch an meinen Besucherzahlen. Aber in diesem Fall freue ich mich auch ein Stück weit über den sicherlich nur temporären Rückgang. Schließlich will ich euch ja nicht umsonst ein schönes Fest gewünscht haben! :xmas:

weiterlesen

Frohe Weihnachten 2014!

Ganz gleich ob Du gerade das erste Mal vorbeischaust oder mich schon länger begleitest. Ich wünsche Dir und den Deinen ein besinnliches Weihnachtsfest voll Freude, Eintracht und Liebe! Genieß die nächsten Tage einfach und lass abseits von Kaufrausch und Konsum den Geist der Weihnacht rein. Denn obgleich nur an wenigen Orten Schnee liegt, soll er ja nicht frierend vor der Tür stehen. ;-)

weiterlesen

Einfach mal B nehmen

Illustration: Quizshow mit der Frage "Manchmal unerlässlich: Gutes..." A nehmen; B nehmen; C nehmen; D nehmen
Einfach mal B nehmen

Ich hatte in letzter Zeit nicht wirklich viel Luft zum Schreiben. Dennoch möchte ich einen Beitrag zum bereits vergangenen #webmasterfriday vom 12.12.2014 quasi nachreichen. Denn das Thema gefällt mir. Gegenstand der Diskussion ist „Gutes Benehmen und Netiquette“. Dabei werden die Fragen in den Raum gestellt, ob man sich von Hause aus gut oder eben nicht benimmt? Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Auftreten online und offline? Kann man es lernen sich gut zu benehmen? Welche Regeln gibt es? Welche Erfahrungen haben wir diesbezüglich gemacht?

Zunächst einmal möchte ich folgendes loswerden: Dies ist der erste und hoffentlich letzte Beitrag von mir, der das Wort „Netiquette“ enthält. Das ist in meinen Augen ein Relikt aus dem Sprachgebrauch der ersten Chatplattformen der 90er und ist vom Sinngehalt irgendwo zwischen vor-sich-hinvegetieren und gelangweilt in der Nase bohren anzusiedeln. :D Warum? Nun, weil man bei manchen Dingen keinen „fancy Begriff“ schöpfen muss, um es massenkompatibel zu machen. Denn Etikette bleibt Etikette. Wo, wann, warum, wofür spielt keinerlei Rolle.

weiterlesen