Frühling auf Rädern

Verschneite Autos durch verregnete Scheibe fotografiert
Sauwetter – Quelle: pixabay

Da nun so ziemlich alles vom Himmel fällt, was das Wetter hierzulande so zu bieten hat, muss ich natürlich auch mal schnell meinen Senf dazugeben. ;-)

Es grenzt ja an Blasphemie, wenn sich die Bäume, die man passiert, vor einem so tief verneigen, dass man ihnen Einhalt gebieten möchte um Gesundheitsschäden für beide Seiten zu vermeiden.

Auch dass mir Blumentöpfe um die Ohren fliegen, ist mir eigentlich aus anderen stürmischen Gründen bekannt.

Nun hat man der Eselsbrücke nach erst vor wenigen Tagen „die Möbel vor das Haus gestellt“. Da ist es doch recht befremdlich, wenn man sich durch Schneetreiben und Gegenwind von der ungemütlichen Sorte seinen Weg ins Büro bahnen muss.

Mit dem Sturm habe ich ja gerechnet. Das wurde angesagt und auch gestern schon waren erste Luftzüge spürbar. Unter „Deutschland. Ein Wintermärchen“ verstehe ich dann doch eher Heines Werk als diesen verfrühten Aprilscherz vom Wetter. ;-)

Ein rosa Fahrrad mit Gras und Blümchen im Korb als Unterlage. (Plastik)
Frühling auf Rädern?

Aber es heißt ja nicht umsonst, dass Not erfinderisch macht. So habe ich in einer Raucherpause heute etwas passendes entdeckt und für euch festgehalten. Denn wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss man sich den Frühling eben liefern lassen! Schließlich kriegt man ja heutzutage so ziemlich alles frei Haus… ;-)

Wie ist es Dir heute ergangen? Hast Du auch ungewollt am Casting für das Remake von „Vom Winde verweht“ teilgenommen? Schreib es mir doch in die Kommentare!

In jedem Fall wünsche ich Dir, dass Du gut durch die nächsten Tage kommst! :-)

Comic-Bild Gregor

Über den Autor

Ich bin Fachinformatiker, Berliner und ganz offensichtlich ein verrückter Blogger. Je nachdem überwiegt das ein oder andere.

Wer mehr über mich erfahren möchte, kann dies auf der „Über mich”-Seite tun, das Kontaktformular nutzen oder mich in einem der sozialen Netzwerke aufsuchen:

12 Kommentare zu „Frühling auf Rädern

  1. Tja, was soll ich sagen? Gut das ich Samstag beim Frisör gewesen bin. Sonst wären einige graue Haare weggeflogen :)
    Bei uns ist alles ganz geblieben \o/
    Gut, das du deinen Senf dazu gegeben hast. War das Einzige, was noch nicht vom Himmel gefallen ist ;-)

    • Hey Broti,

      könnte man aber auch so sehen, dass es billiger gewesen wäre bis heute mit dem Föhnen zu warten. ;-)

      Vielleicht sollte ich öfter meinen Senf dazugeben. Ich sehe schon Straßenzüge voll wirrer Menschen, die verzweifelt Hot Dogs gen Himmel strecken :D

      LG
      Gregor

  2. 2 gassirunden die mir die Unterhose aufweichten und Gibbs das Fell durchtränkt. Das Hagel Peeling bei der zweiten hat mich ein Jahr jünger aussehen lassen.

    Frühling auf Rädern hätte ich schon gern gesehen.

  3. Moin Gregor,

    der Sturm hat meinen Dolphin gestern irgendwie durcheinandergebracht. ;)

    Heute folgt nun mein meteorologischer Senf:

    Es ist schon schon — interessant, wenn Dich unterwegs die (Zweige, Äste) Bäume begrüßen. Da kannst Du Dich wahrscheinlich schnell wie ein A-Promi fühlen. A, wie Autsch! oder Aua!…

    Im Ernst: Niklas und ich hatten einen Nichtangriffspakt. Und dank Halit und dessen Barber Shop laufe ich seit gestern mit einer zeitgemäßen Sturmfrisur herum. :D

    Schööönen Tag für Dich.
    Ingo

    • Hey Ingo,

      sorry für die späte Antwort. Aber wie du weißt, waren die letzten Tage etwas stressig.

      Eine Sturmfrisur? So so. Eher in Richtung Sturmtrupp oder doch etwas verwehteneres? ;-)

      LG
      Gregor

  4. moin moin, lieber Gregor :)
    mir sind leider nicht nur die Ostereier vom Strauch draußen um die Ohren geflogen.:(
    Ich bin von der Arbeit gekommen und traute meinen Augen nicht ➡ein riesen Loch in meinem Dach.
    Mindestens 20 Dachziegel lagen in Puzzelteilchen vor meinen Füßen

    • Ei, ei, ei sozusagen. Na dann hoffe ich mal, dass Du das Loch flicken konntest, Ti Ni.

      LG
      Gregor

Schreibe einen Kommentar