Schaffe, schaffe, Kischdle packe

Vor ein paar Monaten habe ich Dir einen kleinen Einblick darin gegeben, was mich vom Schreiben abhält, was mich beschäftigt. Seitdem ging es Stück für Stück in Richtung Zukunft.

Anpacken ist der einzige Weg, der bergauf führt. Nicht alle Lasten muss man alleine tragen. Dennoch ist es wichtig selbst Hand anzulegen, wenn es um den eigenen Weg geht. Und es haben viele Hände – auch von euch – dazu beigetragen, dass ich hier mal wieder etwas verkünden kann! Vielen Dank dafür!

Doch man kann nicht nur anpacken. Man kann auch zupacken, verpacken, auspacken, abpacken, entpacken, wegpacken. Aber eben auch einpacken bzw. zusammenpacken.

weiterlesen

Geiler Scheiß!

Wenn es nicht rund läuft, muss man anderweitig für positive Akzente sorgen, um nicht unterzugehen!

So sieht es doch aus, oder? Wenn Du zu denen gehörst, die auf Google+ mit mir auch privat vernetzt sind, nerve ich Dich wahrscheinlich schon mit meinen Beiträgen zu einem gewissen musikalischen Album. :D

Nun kam es vor einer Weile, dass ich über einen Konzerttermin stolperte, mich kurzerhand mit dem Dir wahrscheinlich als Wundertypen bekannten Ingo kurzschloss und wir Donnerstagabend schließlich im Kesselhaus landeten.

Dieser Abend war wirklich schön, klasse, genial…denkwürdig! Ja, denkwürdig ist ein großes Wort. Aber dazu komme ich noch. :-)

Im Folgenden kannst Du nicht nur die Antwort darauf, sondern auch ein paar Fotos und vieles mehr finden. Einen kleinen Vorgeschmack geben „Simply Red“ aka Ingo und meine Wenigkeit vor Konzertbeginn:

Selfie von Ingo und mir vor Konzertbeginn in reichlich viel rotem Licht
„Simply Red“ aka Ingo und ich

weiterlesen