1000 Fragen an mich selbst – 241 bis 260

In diesem Beitrag zum FragenFreitag beantworte ich die Fragen 241 bis 260 von insgesamt 1000 Fragen.

Titelbild FragenFreitag

Frage 241: Fühlst du dich im Leben zu etwas berufen?

Foto von Fußspuren im Sand, die in den Wellen enden
Spuren
Quelle: pixabay

Meine eigenen Spuren zu hinterlassen.

Wie auch immer die aussehen (werden).

Frage 242: Bist du nach etwas süchtig?

Als Raucher?

Ja, klar.

Frage 243: Wessen Tod hat dich am meisten berührt?

Sorry, das möchte ich für mich behalten.

Frage 244: Wie würde der Titel deiner Autobiografie lauten?

Gute Frage.

Prinzipiell fühle ich mich noch zu jung, um darüber konkret nachzudenken.

Mal ganz davon abgesehen, dass ich nicht weiß, ob ich mein Leben in einem Buch haben wollen würde; egal wer es schreibt.

So auf Anhieb würde ich sagen: „Man lernt nie aus“.

Frage 245: In welchem Maße entsprichst du bereits der Person, die du sein möchtest?

Ich weiß nicht, was ich morgen denke, übermorgen erlernt haben zu wollen.

Verstehst du, was ich meine? – Ich bin doch kein Download.

Da ist kein Fortschrittsbalken, der langsam grün wird und die Prozentzahl steigt.

Ich denke, das Leben ist eine permanente Weiterentwicklung.

Frage 246: Wann muss man eine Beziehung beenden?

Muss?

Nun, ich denke, dass eine Beziehung nur dann beendet werden muss, wenn der Partner sich bereits von einem getrennt hat.

Denn dann geht es nur noch um das eigene Realisieren, dass die Beziehung bereits beendet wurde.

Andernfalls gibt es kein Müssen.

Jede Beziehung ist anders.

Frage 247: Wie wichtig ist dir deine Arbeit?

Nun, sie macht mir Spaß und ich lebe davon.

Insofern nimmt sie natürlich einen nicht unwichtigen Platz in meinem Leben ein.

Frage 248: Was würdest du gern gut beherrschen?

Eine weitere möglichst weit verbreitete Sprache.

Frage 249: Glaubst du, dass Geld glücklich macht?

Nein.

Mit Geld kann man sich Dinge kaufen, deren Erwerb oder Nutzen glücklich machen kann. Das ist klar.

Doch das Geld als solches kann nicht wirklich glücklich machen.

Frage 250: Würdest du dich heute wieder für deinen Partner entscheiden?

Jeden Tag aufs Neue! :kuss:

Foto: Sand auf dem Boden. In den Sand gemalt steht dort 1 + 1 = Herz
1 + 1 = ♥
Quelle: pixabay

Frage 251: In welcher Sportart bist du deiner Meinung nach gut?

Fußball.

Frage 252: Heuchelst du häufig Interesse?

Nein.

Ich finde es eine Unart, das zu tun.

Ja, es mag scheinbare Zwänge geben, so zu handeln.

Ich kann auch nicht ausschließen, mich dem auch mal unterzuordnen.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass selbst ein Laie mir das schnell anmerkt, weil es mir zutiefst widerstrebt.

Frage 253: Kannst du gut Geschichten erzählen?

Man sagt mir eine rege Fantasie nach.

Ich denke, ich bin nicht schlecht. :-)

Frage 254: Wem gönnst du nur das Allerbeste?

Jedem, der nicht um meine Missgunst wirbt.

Frage 255: Was hast du zu deinem eigenen Bedauern verpasst?

Die Beerdigung meines Opas.

Frage 256: Kannst du dich gut ablenken?

Kommt darauf an, wovon ich mich ablenken will.

Abgesehen davon macht es in den meisten Fällen keinen Sinn sich von etwas abzulenken.

Frage 257: In welcher Kleidung fühlst du dich am wohlsten?

Kurze Hose, T-Shirt.

Frage 258: Wovon hast du geglaubt, dass es dir nie passieren würde?

Foto von mir vor dem Münchner Rathaus
Ich in München

Wenn mir jemand vor einigen Jahren gesagt hätte, dass ich jetzt in München leben würde, hätte ich ihn ausgelacht. :-)

Frage 259: Würdest du gern zum anderen Geschlecht gehören?

Nein.

Wer weiß, worauf ich mich da einlasse? :shock:

Mit meinem Geschlecht kenne ich mich soweit aus. :D

Frage 260: Wer nervt dich gelegentlich?

Ich mich selbst gelegentlich. ;-)

Dieser Beitrag gehört zu einer Reihe von insgesamt 50 Beiträgen mit je 20 Fragen.

Auf die Idee hat mich Johanna von Pinkepank mit ihrem Aufruf gebracht.

Das Heft „1000 Fragen an dich selbst“ ist die Beilage einer Ausgabe des Flow Magazins und ist Dir in meinem Beitrag „10 Fragen an mich selbst“ schon einmal begegnet.

Das ist keine Werbung:
Da ich in keinem Beitrag anderer Blogger bis jetzt die genaue Quelle finden konnte, habe ich den Verlag angeschrieben, das Heft gekauft und kann Dir nun sagen, dass es der Ausgabe 18 beiliegt.

Comic-Bild Gregor

Über den Autor

Ich bin Fachinformatiker, Berliner und ganz offensichtlich ein verrückter Blogger. Je nachdem überwiegt das ein oder andere.

Wer mehr über mich erfahren möchte, kann dies auf der „Über mich”-Seite tun, das Kontaktformular nutzen oder mich in einem der sozialen Netzwerke aufsuchen:

Schreibe einen Kommentar