1000 Fragen an mich selbst – 261 bis 280

In diesem Beitrag zum FragenFreitag beantworte ich die Fragen 261 bis 280 von insgesamt 1000 Fragen.

Titelbild FragenFreitag

Frage 261: Über welche Themen unterhältst du dich am liebsten?

Liebe, Filme, Hunde, Wandern, menschliches Verhalten, Marketing.

Frage 262: Kannst du leicht Fehler eingestehen?

Grafik: Mein Comic-Ich sagt „Ich hab nen Fehler gemacht“
Fehler eingestehen

Prinzipiell ja, doch bei weitem nicht immer.

Wir fürchten letztlich Strafe oder andere für uns negative Konsequenzen, wenn es uns schwer fällt.

Gehen wir von einem milden Umgang aus, fällt es uns leicht.

Frage 263: Was möchtest du nie mehr tun?

Meine Beziehung vernachlässigen.

Frage 264: Wie ist dein Gemütszustand üblicherweise?

Präsent. :D

Was ist das für eine Frage?

Kann man sagen im Durchschnitt ein fröhlicher Mensch zu sein? – Ich finde nicht, dass man das irgendwie einteilen kann.

Jedem Menschen steht das volle Spektrum an Empfindungen zur Verfügung. Und wir bedienen uns aus diesem reichhaltigen Fundus intuitiv.

Frage 265: Sagst du immer die Wahrheit?

Ich kenne keinen Menschen, der noch nie gelogen hat.

Insofern könnte ich niemandem glauben, der diese Frage mit einem „Ja“ beantwortet.

Ich denke, dass man grundsätzlich die Wahrheit sagen sollte.

Und es ist nicht nur sprichwörtlich klar, dass Lügen kurze Beine haben.

Wenn man also lügt, sollte man sich der Konsequenzen gewahr sein.

Frage 266: Was bedeutet Musik für dich?

Ich liebe Musik!

Frage 267: Hast du schon einmal einen Weinkrampf vorgetäuscht?

Nein, was für ein Unsinn.

Frage 268: Arbeitest du gern im Team oder lieber allein?

Das kommt auf die Tätigkeit und die Zusammenstellung des Teams an.

Prinzipiell mag ich Menschen und arbeite auch gerne mit ihnen.

Frage 269: Welchen Fehler verzeihst du dir immer noch nicht?

Keinen.

Denn dann würde ich permanent in Selbstmitleid und Schuldgefühlen baden bis an mein Lebensende.

Wichtig ist, festzustellen, was man hätte besser machen können, und zukünftig nach dieser Erkenntnis zu handeln.

Frage 270: Welche Verliebtheit, die du empfindest, verstehst du selbst nicht?

Ich verstehe die Frage nicht wirklich.

Ist damit gemeint, dass man verliebt ist und nicht weiß was man an der- oder demjenigen liebt?

Das wäre ein äußerst merkwürdiger bis trauriger Zustand, finde ich.

Habe ich so noch nicht erlebt.

Frage 271: Denkst du intensiv genug über das Leben nach?

Grafik: Mein Comic-Ich mit einer Gedankenblase. Darin ein Bild einer Wiese und darüber strahlend blauer Himmel.
Übers Leben nachdenken

Ich habe nicht das Gefühl diesbezüglich mehr tun zu müssen / wollen.

Also: Ja.

Frage 272: Fühlst du dich manchen Leuten gegenüber sehr unsicher?

Es gibt Menschen, die ich weniger gut einschätzen kann.

Das lässt mehr Fragezeichen offen als bei anderen.

Doch „sehr unsicher“ würde ich nicht sagen.

Es kann höchstens sein, dass ich mir meiner (Ziele, Meinung) nicht ganz sicher bin. Das kommt dann aber normalerweise im Laufe des Gesprächs / der Situation.

Frage 273: Bist du autoritätsgläubig?

Nein.

Und jemand, der dies von mir erwaten würde, würde mir gegenüber all seine Autorität verspielt haben.

Ja, ich wäre kein guter Soldat. ;-)

Frage 274: Bist du gern allein?

Foto: Mann ist von hinten zu sehen. Er steht in der Natur und schaut in die Ferne.
Alleine nachdenken
Quelle: pixabay

Allein zu sein ist manchmal schön, manchmal notwendig, manchmal schmerzlich.

Im letzten Fall, ist es dann aber auch mit dem Gefühl der Einsamkeit verbunden.

Einsamkeit ist das, was ich schwer ertragen kann.

Beides muss nicht zwingend in Kombination auftreten.

Man kann allein sein ohne sich einsam zu fühlen; man kann sich aber auch in der dichtesten Menschenmenge einsam fühlen.

Frage 275: Welche eigenen Interessen hast du durchgesetzt?

Verschiedene.

Als ein sicherlich nicht unerhebliches Beispiel: den Schritt nach der vierten Klasse aufs Gymnasium zu gehen. Später, glaube ich, wäre das aus verschiedenen Gründen evtl. nicht passiert.

Frage 276: Welchen guten Zweck förderst du?

Keinen ganz exklusiv oder regelmäßig.

Ich spende oder unterstütze anderweitig, wenn ich es gerade für sinnvoll und möglich erachte.

Frage 277: Wie sieht dein Traumhaus aus?

Oh, das Haus selbst sieht immer wieder anders aus.

Denn mit der Zeit wandeln sich Bedürfnisse bzw. werden klarer.

Was ich in jedem Fall weiß, ist, dass das Grundstück von außen nicht einzusehen ist.

Ich bin kein Fan davon mich in meiner Privatsphäre beobachten zu lassen.

Frage 278: Machst du leicht Versprechungen?

Nein, denn ein Versprechen ist etwas, worauf sich der Gegenüber verlässt und verlassen können muss.

Frage 279: Wie weit gehst du für Geld?

Nicht über meine Grenzen hinaus.

Natürlich ist jeder Mensch irgendwie käuflich. Aber nicht alles an jedem ist es.

Ich kann nicht pauschal sagen was ich machen würde und zu welchem Preis.

Aber ich kann mit Bestimmtheit sagen, dass ich zu jedem konkreten Angebot eine klare Antwort geben kann und werde.

Und ich kann auch definitiv sagen, dass sich das, was für meine Freundin exklusiv ist, niemand von mir erkaufen kann. Weder Emotionen, noch Handlungen.

Frage 280: Bist du häufig eigensinnig, auch wenn es zu deinem Nachteil ist?

Ich würde sagen, dass ich schon starrsinnig sein kann.

Ob das mit Eigensinn gleichzusetzen ist, weiß ich nicht.

Dieser Beitrag gehört zu einer Reihe von insgesamt 50 Beiträgen mit je 20 Fragen.

Auf die Idee hat mich Johanna von Pinkepank mit ihrem Aufruf gebracht.

Das Heft „1000 Fragen an dich selbst“ ist die Beilage einer Ausgabe des Flow Magazins und ist Dir in meinem Beitrag „10 Fragen an mich selbst“ schon einmal begegnet.

Das ist keine Werbung:
Da ich in keinem Beitrag anderer Blogger bis jetzt die genaue Quelle finden konnte, habe ich den Verlag angeschrieben, das Heft gekauft und kann Dir nun sagen, dass es der Ausgabe 18 beiliegt.

Comic-Bild Gregor

Über den Autor

Ich bin Fachinformatiker, Berliner und ganz offensichtlich ein verrückter Blogger. Je nachdem überwiegt das ein oder andere.

Wer mehr über mich erfahren möchte, kann dies auf der „Über mich”-Seite tun, das Kontaktformular nutzen oder mich in einem der sozialen Netzwerke aufsuchen:

Schreibe einen Kommentar