1000 Fragen an mich selbst – 321 bis 340

In diesem Beitrag zum FragenFreitag beantworte ich die Fragen 321 bis 340 von insgesamt 1000 Fragen.

Titelbild FragenFreitag

Frage 321: Was gibt dem Leben Sinn?

Jeder gibt seinem Leben selbst einen Sinn.

Und wenn man es unbedingt runterbrechen will, geht es letztlich immer um die folgenden Dinge:

  • spüren gebraucht zu werden / anderen gefallen
  • glücklich zu sein
  • Ziele erreichen

Frage 322: Was hättest du gern frühzeitiger gewusst?

Irgendwie nichts.

Es hat schon alles irgendwie seinen Grund.

Und hätte ich etwas früher gewusst, hätte ich anders gehandelt. Und wer weiß wo ich dann heute wäre.

Ich kann das jedenfalls nicht mit Bestimmtheit sagen.

Frage 323: Wie alt fühlst du dich?

Grafik: Mein Comic-Ich mit einer Hälfte der Haare grau.
Ich und alt?

Das ist ganz unterschiedlich.

Frage 324: Was siehst du, wenn du in den Spiegel schaust?

Mich und die Umgebung hinter mir. :D

Frage 325: Kannst du gut zuhören?

Das wird mir jedenfalls nachgesagt.

Frage 326: Welche Frage wurde dir schon zu häufig gestellt?

„Haben Sie eine Payback-Karte?“

Frage 327: Ist alles möglich?

Keine Ahnung. Probieren wir es einfach aus.

Frage 328: Hängst du an Traditionen?

Nicht an externen.

Ich hänge an manchen Gewohnheiten.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier.

Frage 329: Kennt jemand deine finstersten Gedanken?

Grafik: Mein Comic-Ich mit Gedankenblase. Darin das Bild eines düsteren Tunnels.
Finstere Gedanken

Nein.

Frage 330: Wie sieht für dich der ideale Partner aus?

  • eine gewisse Lebenserfahrung muss vorhanden sein
  • Empathie ist mir sehr wichtig
  • die Schnittmenge der Interessen sollte größer sein als die Differenz

Na ja, und noch so das ein oder andere.

Aber ich denke, für den Moment reicht das als Antwort. :-)

Ich werde hier – so sehr es auch passen würde – jedenfalls keinen tiefgreifenden Steckbrief meiner Freundin erstellen. :P

Frage 331: Wonach sehnst du dich?

Ich sehne mich danach eines Tages auf mein Leben zurückzublicken und lächelnd sagen zu können, dass es ein langes, erfülltes Leben war.

Frage 332: Bist du mutig?

Manchmal ja, manchmal nein.

Ich glaube nicht, dass man immer mutig ist.

Das sind Momentaufnahmen.

Frage 333: Gibt es für alles einen richtigen Ort und eine richtige Zeit?

Gute Frage.

Für manches, glaube ich, schon.

Anderes kann mehrere Gelegenheiten bieten.

Frage 334: Wofür bist du dir zu schade?

Mir alles anzueignen, um es selbst zu tun.

Es gibt für viele Dinge Menschen, die davon leben, das für andere zu tun.

So wie ich ja auch mein Arbeitsleben im Dienstleistungsbereich verbringe.

Warum also flicken, wenn man es auch richtig erledigen lassen kann?

Natürlich gibt es da noch andere Faktoren, die man abwägen muss.

Frage 335: Könntest du ein Jahr ohne andere Menschen aushalten?

Grafik: Mein Comic-Ich auf einer einsamen Insel
Auf einer einsamen Insel

Keine Ahnung und ich will es nicht ausprobieren.

Frage 336: Wann warst du zuletzt stolz auf dich?

Als ich mir ganz bewusst Gedanken darüber gemacht habe, was ich alles schon getan habe, worauf ich stolz bin.

Das ist hin und wieder nicht schlecht für das Selbstwertgefühl. :-)

Frage 337: Bist du noch der Gleiche wie früher?

Nein, wer so etwas behauptet hat entweder noch nie etwas von Selbstreflexion gehört oder will es nicht wahrhaben, dass Veränderung ständig stattfindet.

Frage 338: Warum hast du dich für die Arbeit entschieden, die du jetzt machst?

Aus Leidenschaft für das, was ich tue.

Frage 339: Welche schlechte Angewohnheit hast du?

Rauchen.

Frage 340: Verfolgst du deinen eigenen Weg?

Den und den gemeinsamen in der Partnerschaft.

Dieser Beitrag gehört zu einer Reihe von insgesamt 50 Beiträgen mit je 20 Fragen.

Auf die Idee hat mich Johanna von Pinkepank mit ihrem Aufruf gebracht.

Das Heft „1000 Fragen an dich selbst“ ist die Beilage einer Ausgabe des Flow Magazins und ist Dir in meinem Beitrag „10 Fragen an mich selbst“ schon einmal begegnet.

Das ist keine Werbung:
Da ich in keinem Beitrag anderer Blogger bis jetzt die genaue Quelle finden konnte, habe ich den Verlag angeschrieben, das Heft gekauft und kann Dir nun sagen, dass es der Ausgabe 18 beiliegt.

Comic-Bild Gregor

Über den Autor

Ich bin Fachinformatiker, Berliner und ganz offensichtlich ein verrückter Blogger. Je nachdem überwiegt das ein oder andere.

Wer mehr über mich erfahren möchte, kann dies auf der „Über mich”-Seite tun, das Kontaktformular nutzen oder mich in einem der sozialen Netzwerke aufsuchen:

Schreibe einen Kommentar