1000 Fragen an mich selbst – 561 bis 580

In diesem Beitrag zum FragenFreitag beantworte ich die Fragen 561 bis 580 von insgesamt 1000 Fragen.

Titelbild FragenFreitag

Frage 561: Bedauerst du etwas?

Ich bedauere nur, dass ich andere Menschen verletzt habe.

Frage 562: Welchen Zeichentrickfilm magst du am liebsten?

Ach, ich mag sehr viele Trickfilme.

Allein von Disney gibt es wahnsinnig viele schöne.

Da ich mich nun auf einen festlegen muss, wähle ich „Der König der Löwen“.

Frage 563: Was würdest du deinem Kind gern fürs Leben mitgeben?

Ich würde jedem Kind das mitgeben, was ich einmal im Rahmen des Adventskalenders als KinderKaffeeSatz hier veröffentlicht habe.

Frage 564: Welches Buch hast du in letzter Zeit mit einem tiefen Seufzer zugeklappt?

Mein Notizbuch.

So viel zu tun, so wenig Zeit.

Frage 565: Würdest du gern wieder in einer Zeit ohne Internet leben?

Nein.

Das Internet hat mir viele positive Dinge ermöglicht.

Nicht nur positives.

Doch ohne Internet wäre manches so nicht möglich gewesen.

Abgesehen davon ist es Grundlage meines Berufslebens. :D

Und meine Freundin hätte ich offline höchstwahrscheinlich auch nie kennengelernt. :shock:

Grafik: Mein Comic-Ich mit weit aufgerissenen Augen und staunendem Gesichtsausdruck vor einem PC. In einer Gedankenblase ein durchgestrichenes W-LAN-Symbol.
Plötzlich offline!

Frage 566: Wann hast du zuletzt ein Bild ausgemalt?

Ich habe nicht die geringste Ahnung.

Wahrscheinlich irgendwann mit meinem Sohn zusammen. :-)

Frage 567: Wer war deine Jugendliebe?

Eine Mitschülerin, die ich schon vor der Grundschule kennengelernt hatte.

Frage 568: Für wen hast du zuletzt Luftballons aufgeblasen?

Für meine Freundin als sie mich in Berlin besuchen kam.

Frage 569: Wie würden andere Personen deine Wohnung beschreiben?

Gemütlich, denke ich. :-)

Frage 570: Mit wem stöberst du am liebsten in Erinnerungen?

Mit Menschen, die die damit verbundenen Empfindungen verstehen können und / oder wir die Erinnerungen teilen, weil wir es gemeinsam erlebt haben.

Grafik: Mein Comic-Ich mit drei Gedankenblasen. Darin Bilder aus vergangenen Tagen meines Lebens
Erinnerungen

Frage 571: Wie viele Stunden am Tag verbringst du vor dem Computer?

Allein schon durch meinen Beruf verbringe ich sehr, sehr viel Zeit vor dem PC.

Wahrscheinlich ist das gesundheitlich betrachtet unterm Strich viel zu viel Zeit.

Frage 572: Verschweigst du deinem Partner manchmal Sachen, die du gekauft hast?

Nein. Was für ein Unsinn!

Ich erzähle jetzt nicht von jeder Semmel, die ich mir beim Bäcker geholt habe.

Darum geht es in der Frage wohl auch weniger.

Irgendwelche Investitionen verschweige ich jedenfalls nicht.

Der einzige Grund dafür, damit ganz bewusst zu warten, ist, dass es sich um eine Überraschung handelt.

Aber auch dann erfährt sie davon.

Frage 573: Wen oder was benutzt du als Ausrede, um etwas nicht machen zu müssen?

Also, wenn ich denn mal eine Ausrede nutze, dann wird das kaum immer dieselbe sein.

Und andere für das eigene Verhalten – am besten noch in Unwissenheit – die Verantwortung tragen zu lassen, finde ich schäbig.

Frage 574: Gehst du gern ins Kino?

Gern, aber sehr selten, weil ich das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht unbedingt angemessen finde, wenn ich DVDs und das heimische Ambiente in Relation dazu setze.

Abgesehen davon bevorzuge ich dekadente Kinos, in denen man nicht zwischen dem Popcorn und dem Gerede der anderen Besucher eingepfercht ist.

Frage 575: Wie großzügig bist du?

Ich denke, dass ich in manchen Belangen großzügig bin, in anderen nicht.

Dass man das irgendwie messen kann, ist mir neu.

Frage 576: Was versuchst du zu vermeiden, weil du Angst hast?

All das, dessen Konsequenzen ich – in diesem Fall aus Angst – nicht tragen möchte.

Frage 577: Was ist deine neueste harmlose Leidenschaft?

Ich spiele derzeit zwei Spiele auf dem Smartphone.

Beide begeistern mich.

Ja, ich gebe es zu, eines der Spiele ist „Pokemon Go“. :shy:

Das andere ist „Dragons – Aufstieg von Berk“.

Frage 578: Was würdest du auf dem roten Teppich tragen?

Das kommt darauf an, ob ich Begleitung bin oder selbst eingeladen.

Im letzteren Fall könnte es immer noch variieren. Je nachdem was ich getan habe, um eingeladen zu werden.

Im konservativen Fall wäre es ein Anzug oder Smoking.

Es könnte aber auch lässige Freizeitkleidung sein, wenn ich es für richtig und passend halte.

Grafik: Mein Comic-Ich vor einem Eingang auf dem roten Teppich. Daneben Fotografen.
Ich auf dem roten Teppich

Frage 579: Wie geht es dir wirklich?

Mir geht es wirklich gut! :-)

Frage 580: Worauf hast du zuletzt schweren Herzens mit Nein geantwortet?

Auf die Frage, ob ich noch Nachschlag möchte. :D

Ich war einfach schon zu voll um noch mehr des leckeren Essens zu verspeisen. :shy:

Dieser Beitrag gehört zu einer Reihe von insgesamt 50 Beiträgen mit je 20 Fragen.

Auf die Idee hat mich Johanna von Pinkepank mit ihrem Aufruf gebracht.

Das Heft „1000 Fragen an dich selbst“ ist die Beilage einer Ausgabe des Flow Magazins und ist Dir in meinem Beitrag „10 Fragen an mich selbst“ schon einmal begegnet.

Das ist keine Werbung:
Da ich in keinem Beitrag anderer Blogger bis jetzt die genaue Quelle finden konnte, habe ich den Verlag angeschrieben, das Heft gekauft und kann Dir nun sagen, dass es der Ausgabe 18 beiliegt.

Comic-Bild Gregor

Über den Autor

Ich bin Fachinformatiker, Berliner und ganz offensichtlich ein verrückter Blogger. Je nachdem überwiegt das ein oder andere.

Wer mehr über mich erfahren möchte, kann dies auf der „Über mich”-Seite tun, das Kontaktformular nutzen oder mich in einem der sozialen Netzwerke aufsuchen:

Schreibe einen Kommentar