1000 Fragen an mich selbst – 681 bis 700

In diesem Beitrag zum FragenFreitag beantworte ich die Fragen 681 bis 700 von insgesamt 1000 Fragen.

Titelbild FragenFreitag

Frage 681: Was war deine letzte gute Tat?

Das ist eine gute Frage.

Weder bin ich Pfadfinder, noch merke ich mir so etwas.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit war es etwas, wobei ich meiner Freundin zur Hand gegangen bin.

Frage 682: Siehst du deine Lieblingsmenschen jede Woche?

50% davon ja. :love:

Dank der modernen Technik die anderen 50% so oft es geht. :-)

Frage 683: Was war deine beste Entscheidung im vergangenen Jahr?

Meine Träume zu verwirklichen und Schritt für Schritt den Impulsen zu folgen.

Frage 684: Was war das beste Konzert, das du jemals besucht hast?

Wacken Open Air 2004.

Fotos von mir auf dem Wacken Open Air 2004 bzw. 2006
Wacken 2004 / 2006

Frage 685: Womit belohnst du dich am liebsten, wenn du hart gearbeitet hast?

Was leckeres zu essen, ein guter Film – ich würde es unter „Gemütlichkeit“ zusammenfassen.

Frage 686: Hast du schon mal jemanden zum Weinen gebracht?

Ja, und ich bin nicht stolz darauf.

Ich möchte andere Menschen nicht verletzen.

Es passiert und es ist traurig, wenn es passiert.

Frage 687: Zählt für dich Qualität oder Quantität?

Qualität.

Frage 688: Was ist die beste Medizin gegen Liebeskummer?

Da gibt es Medizin gegen?

Das wäre mir neu.

Frage 689: Welche fünf Dinge würdest du in einen Picknickkorb tun?

  • Belegte Semmeln
  • Brezn
  • Cola
  • Wasser
  • eine große Decke
Grafik: Mein Comic-Ich vor einer Wiese mit Picknick-Decke. Im Hintergrund Berge.
Picknick

Frage 690: Hast du viel Selbstvertrauen?

Ich denke, dass ich ein gesundes Selbstvertrauen habe.

Nicht zu viel, nicht zu wenig.

Und alles andere ist tagesformabhängig.

Frage 691: Wen fragst du, wenn du einen weisen Rat brauchst?

Meine Freundin, meine Eltern.

Frage 692: Was ist das Schönste am Nach-Hause-Kommen?

Geborgenheit, Nestwärme, Nähe.

Frage 693: In welchem Unterrichtsfach warst du in der Schule gut?

Deutsch, Informatik, Geschichte.

Frage 694: Wann hast du zuletzt ein Baby im Arm gehalten?

Uff, das muss 2013 oder 2014 gewesen sein.

Es war das Baby einer damaligen Kollegin. :-)

Seitdem habe ich zwar das ein oder andere Baby gesehen, allerdings kann ich mich nicht daran erinnern eines auf dem Arm gehabt zu haben.

Grafik: Mein Comic-Ich mit einem lachenden Baby im Arm
Gregor mit Baby im Arm

Frage 695: Würdest du jemanden wie dich gern zum Freund / zur Freundin haben?

Prinzipiell ja.

Wieso auch nicht?

Frage 696: Kannst du gut warten?

Bedingt.

Bei einer Verabredung – gleich welcher Art – definitiv nicht.

Bei anderen Sachverhalten kann ich sehr geduldig sein.

Frage 697: Welches Problem würde dich veranlassen, zum Psychologen zu gehen?

Da wüsste ich jetzt kein explizites Problem.

Ich denke, dass ich mir Hilfe suchen würde, wenn ich selbst und mit der Hilfe meiner Lieben nicht weiterkomme.

Frage 698: Was möchtest du irgendwann noch lernen?

Ich möchte auf jeden Fall meine bisherigen Kenntnisse im beruflichen, psychologischen und zwischenmenschlichen Bereich weiter ausbauen.

Und da werden sicherlich noch viele weitere Sachen dazu kommen, die ich erlernen möchte.

Frage 699: Worauf kannst du keinen einzigen Tag verzichten?

Kommunikation und Nähe.

Frage 700: Wie oft beginnst du einen Satz mit: „Als ich so alt war wie du…“?

Wenn ich mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin, beginne ich gedanklich den einen oder anderen Satz damit.

Tatsächlich ausgesprochen habe ich das äußerst selten in meinem Leben, da es prinzipiell schwierig ist generationsübergreifend im Sinne dieses Satzanfanges zu urteilen.

Dieser Beitrag gehört zu einer Reihe von insgesamt 50 Beiträgen mit je 20 Fragen.

Auf die Idee hat mich Johanna von Pinkepank mit ihrem Aufruf gebracht.

Das Heft „1000 Fragen an dich selbst“ ist die Beilage einer Ausgabe des Flow Magazins und ist Dir in meinem Beitrag „10 Fragen an mich selbst“ schon einmal begegnet.

Das ist keine Werbung:
Da ich in keinem Beitrag anderer Blogger bis jetzt die genaue Quelle finden konnte, habe ich den Verlag angeschrieben, das Heft gekauft und kann Dir nun sagen, dass es der Ausgabe 18 beiliegt.

Comic-Bild Gregor

Über den Autor

Ich bin Fachinformatiker, Berliner und ganz offensichtlich ein verrückter Blogger. Je nachdem überwiegt das ein oder andere.

Wer mehr über mich erfahren möchte, kann dies auf der „Über mich”-Seite tun, das Kontaktformular nutzen oder mich in einem der sozialen Netzwerke aufsuchen:

Schreibe einen Kommentar