1000 Fragen an mich selbst – 941 bis 960

In diesem Beitrag zum FragenFreitag beantworte ich die Fragen 941 bis 960 von insgesamt 1000 Fragen.

Titelbild FragenFreitag

Frage 941: Hast du schon mal alte Möbel aufgearbeitet?

Nein, bisher nicht.

In den wenigen Situationen, in denen das bis dato eine Möglichkeit war, wäre es weit kostenintensiver als ein Neukauf gewesen.

Grundsätzlich bin ich ein Freund davon, bereits vorhandenes wieder einsatzbereit zu machen statt es zu ersetzen.

Frage 942: Wie heißt dein Lieblingsfilm auf YouTube?

Das Internet ist viel zu schnelllebig, um dort einen ewigen Favoriten zu haben.

Und es gibt unzählige gute Videos auf YouTube.

Hier einfach mal ein Evergreen: :D

Frage 943: Was tust du, wenn du traurig bist?

Unter Umständen igele ich mich ein, trauere, weine, denke nach.

Manchmal versuche ich mich erst einmal abzulenken.

Frage 944: Was ist das Wichtigste, was du von deinen Eltern gelernt hast?

Selbstständigkeit.

Frage 945: Verhandelst du häufig mit dir selbst?

Da sich die Verhandlungspartner so gut kennen, dass sie die Gedanken des Gegenübers lesen können, lasse ich das von vornherein sein. :D

Grafik: Ein Verbotsschild. Darin zweimal mein Comic-Ich mit jeweils einer leeren Sprechblase an einem Tisch.
Selbstdiskussion verboten!

Frage 946: Auf welchem Gebiet sind Frauen besser als Männer?

Im Gebären von Kindern.

Das meine ich weder sexistisch, noch sonstwie negativ.

Männer können das schlicht nicht.

Punkt.

Frage 947: Auf welchem Gebiet sind Männer besser als Frauen?

Im natürlichen Befruchten von Eizellen.

Auch das meine ich nicht sexistisch, noch sonstwie negativ.

Frauen können das schlicht nicht.

Punkt.

Frage 948: Auf einer Skala von eins bis zehn: Wie gesund ernährst du dich?

Fünf bis sechs vielleicht.

Grafik: Bild einer Skala von links rot nach rechts grün. Links Brok­ko­li, rechts Burger.
Essensskala

Frage 949: Wofür hast du dich in letzter Zeit entschuldigt?

Dafür, eine Grenze überschritten zu haben.

Frage 950: Wie wirst du gelegentlich scherzhaft genannt?

Großer.

Frage 951: Kommst du eher mit Gefühlsmenschen oder mit Kopfmenschen klar?

Ich komme mit beiden Menschentypen klar.

Wahrscheinlich liegen mir Kopfmenschen in alltäglichen Dingen mehr, weil sie in meinen Augen weniger Betreuungsaufwand benötigen.

Doch das macht keinen Typus besser als den anderen.

Sie sind unterschiedlich – nicht mehr, nicht weniger.

Frage 952: Auf wen warst du in letzter Zeit eifersüchtig?

Auf einen Bekannten.

Frage 953: Hat dir schon mal jemand einen Antrag gemacht?

Nein.

Wäre das so ungewöhnlich?

Ich finde es unsinnig, dass das scheinbar einem Geschlecht als Aufgabe mit auf den Weg gegeben wird.

Frage 954: Wann reißt dir der Geduldsfaden?

Dann, wenn er zu lange gespannt war. :D

Das kann man doch nicht pauschal sagen; am besten vielleicht noch mit einer konkreten Zeitangabe.

Es gibt einfach Momente, in denen meine Möglichkeiten an Geduld erschöpft sind.

Frage 955: Was würdest du diesem einen Querkopf gern noch sagen?

„Danke, dass du mein Leben mit Erfahrungen bereichert hast, aus denen ich viel gelernt habe, sie aber nicht wiederholen möchte.“

Frage 956: Bist du Optimist, Pessimist oder Realist?

Realist mit pessimistischen Ansätzen.

Frage 957: Welches selbst gemachte Dessert ist immer ein Erfolg?

Unser leckeres Himbeer-Dessert :herz:

Foto von zwei Latte Macchiato Gläsern mit dem leckeren Himbeer-Dessert
Himbeer-Dessert

Das Rezept dazu findest Du bei Interesse hier: Link zum Rezept auf chefkoch.de

Frage 958: Wer spielt eine wichtige Nebenrolle in deinem Leben?

Meine Kollegen, wobei ich „Nebenrolle“ nicht despektierlich meine.

Frage 959: Welches Ereignis hat dich stark beeindruckt?

Die Wiedervereinigung.

Damals habe ich die Bedeutung kaum erfassen können.

Doch heute bin ich mir dessen bewusst und sehe auch die Folgen für mich ganz persönlich.

Frage 960: Bist du reif für eine Veränderung?

Für die angestrebten Veränderungen sicher.

Abgesehen davon kann ich schwer sagen, ob ich für das Unbekannte reif bin.

Als ein Mensch, der Verlässlichkeit in einem vielleicht höheren Maß als andere benötigt, fällt mir nicht jede Veränderung leicht.

Und manchmal muss ich mich in Ruhe darauf vorbereiten, um mich gänzlich darauf einlassen zu können.

Dieser Beitrag gehört zu einer Reihe von insgesamt 50 Beiträgen mit je 20 Fragen.

Auf die Idee hat mich Johanna von Pinkepank mit ihrem Aufruf gebracht.

Das Heft „1000 Fragen an dich selbst“ ist die Beilage einer Ausgabe des Flow Magazins und ist Dir in meinem Beitrag „10 Fragen an mich selbst“ schon einmal begegnet.

Das ist keine Werbung:
Da ich in keinem Beitrag anderer Blogger bis jetzt die genaue Quelle finden konnte, habe ich den Verlag angeschrieben, das Heft gekauft und kann Dir nun sagen, dass es der Ausgabe 18 beiliegt.

Comic-Bild Gregor

Über den Autor

Ich bin Fachinformatiker, Berliner und ganz offensichtlich ein verrückter Blogger. Je nachdem überwiegt das ein oder andere.

Wer mehr über mich erfahren möchte, kann dies auf der „Über mich”-Seite tun, das Kontaktformular nutzen oder mich in einem der sozialen Netzwerke aufsuchen:

Schreibe einen Kommentar